Schönheitsoperationen – Möglichkeiten in einer globalisierten Welt

SchoenheitsOP SingapurIch will hier gar keine historischen Exkurse unternehmen, sondern nur mal auf regionale Besonderheiten hinweisen. Damit meine ich in erster Linie die finanziellen Vorteile. Gerade Augenoperationen und Veränderungen an Haut, Haaren und Nase werden heute in Asien ganz besonders preiswert und sehr zuverlässig durchgeführt. Wer das nicht glaubt, sollte sich mal im Internet mit dem Thema beschäftigen. Da lässt sich nämlich eine Menge Geld sparen – bei gleichem und zum Teil sogar besserem Service. So bieten Kliniken in Singapur, der Schweiz Asiens wie es immer heißt, das Augenlasern für die Hälfte an und bieten dabei trotzdem das ganze, sichere Programm. Alles was sichen machen lässt, das kann man dort auch machen lassen und Millionen Menschen greifen gerne darauf zurück. Wir leben in einer Welt ohne Grenzen und es wäre doch verfehlt, darauf verzichten zu wollen. Vorurteile sind einfach nicht mehr wichtig und richtig, vielmehr sollte man dort hingehen, wo man ein gutes Gefühl hat. Klar, in Afrika würde ich mich nicht unbedingt unter den Laser legen, aber in Hong Kong oder Singapur? Das sind Städte mit unglaublichem Tempo, einer beeindruckenden Infrastruktur und jeder Menge Möglichkeiten. Einschränkend gilt es nur anzumerken, dass nicht alle Bereiche der Schönheitsindustrie gleich gut funktionieren, weshalb man sich im Netz und da am Besten in meinem Blog informieren sollte. Ich gebe darüber noch Auskunft.
Viele Leute lassen sich im Alter sogar im Ausland pflegen und erhalten da für wenig Geld einen erstklassigen Service. In Deutschland, wo immer mehr gestrichen wird, ist eine gute Betreuung kaum noch zu bekommen, zumindest für nicht so reiche Leute. Warum nicht über die Grenzen schauen und das Geld sparen? Die Zeiten der Nationalstaaten sind zwar noch nicht ganz vorbei, aber wir können heute zum ersten Mal in der Geschichte (fast) überall hinreisen und bekommen dafür viele Vorteile. Ich kann jedenfalls nur für eine Beschäftigung mit dem Thema werben, da ich mich selbst schon damit auseinandersetzte und von preiswerten Tarifen bei einer Augen-Op ungemein profitierte.